Ola's Fireworld

Light up your fire of love

LeiRa Grisenti, Schweiz

leirea

Meine persönliche Reise ins Babaji-Ashram nach Haidakhan

Bereits im Jahr 2013 vernahm ich tief in mir den Ruf der göttlichen Mutter, mich auf den Weg nach Haidakhan zu begeben. In diesem Jahr sollte es nicht klappen. Anfangs 2014 hörte ich in einer Meditation dann deutlich „mach dich auf die Reise“. Alles fügte sich wunderbar. Im Facebook las ich die Einladung von Ola, mit ihr ins Babaji-Ashram von Haidakhan zu reisen. Und so sollte es geschehen.

Am 27. März 2014 war es dann soweit. Das Abenteuer begann.

Weiterlesen

Allein die Anreise bereits, liess mir keine andere Wahl als mich dem stetigen Gebet „Om namah shivaya“ hinzugeben.

Die ersten Momente im Ashram klärten rasch mein Inneres auf und ich wusste, dass dies eine „Reise“ zu mir selbst wird. Etwas später erkannte ich dann auch, dass Heilung auf vielen Ebenen geschehen darf. Nichts blieb im „Verborgenen“. Alles spülte in wellenartigen Bewegungen zu mir in mein Bewusstsein hoch. Manchmal fürchtete ich in diesen Wellen zu ertrinken, aus purer Wut zu implodieren oder dass mich die Bodentiefe Traurigkeit zerfrisst. Körperliche Schmerzen – woher diese auch immer kamen – , marterten über Stunden meinen Körper. Das tönt unglaublich dramatisch, ich weiss. War es auch – und auch wieder nicht. – Ich „wollte“ mit all meinen (Über)-Sinnen diese, meine tiefen Täler durchwandern. Ich war zu (fast) allem bereit. Die umsichtig-sensible Führung und Betreuung von Ola, gab mir einen stabilen Rahmen und füllte mich mit Dankbarkeit. Ihre Begleitung war für mich wie ein kostbarer Diamant, denn dieser schien die Teile der Rohfassung in mir zu etwas Neuem, Glänzendem, Erwachtem zu schleifen.

Am Ende leuchtete die Klarheit wie ein heller Stern über und in mir. Meine gefällten Entscheide seit meinem Aufenthalt im Ashram habe ich nie bereut. Neues durfte inzwischen im Innen wie im Aussen reifen und in Manifestation gehen. Dieser Zeitraum bis heute, forderte mich zwar in meiner Geduld, meinem Durchhaltevermögen, wie auch in meinem Gott-Vertrauen stark heraus. Doch JETZT, ja JETZT, tun sich auf wundersame Weise neue, geliebte Türen auf, lange, geträumte Wünsche gehen in Erfüllung und ich fühle mich vom Glück beseelt. Ich folgte dem Ruf meines Herzen, handelte danach und werde heute belohnt.

Allen, die diesen inneren Ruf hören und WAHRnehmen, kann ich diese Reise, zusammen mit Ola von ganzem Herzen nur empfehlen.

P.S. Lese ich heute mein Tagebuch über unsere gemeinsame Zeit im Babaji-Ashram, erkenne ich wie oft wir herzhaft von Lachsalven geschüttelt wurden. Unser „10-ner Schlag“ war einfach die Wucht. J

Danke

– LeiRa Grisenti, Schweiz

Share Button
leirea